• Pfeil und Bogen



    Ich kauf mir jetzt nen Bogen im Internet! - oder doch nicht?

    Pfeile und Bögen können zwar aufgrund unseres deutschen Gesetzes direkt im Internet bestellt werden, allerdings ist davon definitiv abzuraten!

    1.: Die Qualität der im Internet angebotenen Bogen differiert doch stark. Um einfach mal ein paar Pfeile zu verschießen, mögend diese Bögen reichen... Für mehr allerdings nicht!

    2.: Das Schießen ist nicht ganz so leicht wie man es sich vielleicht vorstellt und ohne Trainer wird es kaum möglich sein ein gutes Ergebnis zu erzielen!

    3.: Je mehr man schießt, desto leichter fällt es den Bogen zu ziehen. Speziell am Anfang entwickelt sich die Zugkraft stetig weiter. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass ein gekaufter Bogen bei intensiven Training nach 1-2 Monaten bereits wieder zu schwach ist! Einen zu starken Bogen zu kaufen, damit dieser "länger hält" ist ebenfalls der falsche Weg, da man immer am gleichen Punkt ankern muss und ein zu schwerer Bogen dies verhindert! Leihbögen, bei denen man die Möglichkeit hat die Wurfarme kostenlos gegen stärkere zu tauschen ist aus diesem Grund der bessere und kostengünstigere Weg!

    4.: Je stärker der Bogen ist, desto steifer muss der Pfeil sein. Anfänger sind bereits mit den sogenannten "Spine-Werten" überfordert!

    5.: Sollte der Bogen kein Blankbogen sein, sondern über ein Visier verfügen, muss dieses ausgerichtet werden (speziell beim Compound sehr aufwendig, da die Auszugslänge etc. hinzukommt).

    Deshalb gilt: Sucht euch jemanden, der sich mit der Materie auskennt (Verein, Trainer oder Bogenshop, der sich für euch Zeit nimmt)!




    Hier geht's weiter:
    Schützenverein Spitze Recurve
    Unser Verein Historie des Bogenschießens Welche Bogenarten gibt es?